Langer Tag der Stadtnatur – Nachhaltige Wassersysteme in der Stadt

Am Beispiel des PEACE OF LAND Permakultur Garten sieht man unterschiedliche Arten des Regenwassermanagement.

Berlin soll laut politischen VertreterInnen und Umweltinitiativen zur Schwammstadt werden, um Resilienz zu schaffen im Umgang mit dem Klimawandel. Wie kann dies aussehen? Wieviel Platz und Dachfläche braucht es um ein 4.000qm Areal auch in wochenlangen Trockenperioden mit Wasser zu versorgen? Wie kann man auch Wildtieren, Vögeln, Insekten sicheren Zugang zu Wasser verschaffen?
Welche Möglichkeiten gibt es, die Pflanzen und den Boden vor Austrocknung zu schützen?

Dies alles lässt sich im Peace of Land erkunden und erproben.
Bringt gerne eure Fragen und Themen mit hinein.

PEACE OF LAND
Peace of Land ist ein Lern- und Praxisort, an dem Permakultur-Gestaltung auf hohem Niveau gelernt, praktiziert und gelehrt werden kann. Unser Gemeinschaftsgarten ist angelegt als ein Raum, an dem sich Menschen in ihrer Vielfalt begegnen und mit- und voneinander lernen können.

 

Infos zum Langen Tag der Stadtnatur

Enten im Naturteich
Foto: Yvonne Stolterfoht

 

👁️‍🗨️ Erfahre mehr über das Gemeinschaftsgarten-Projekt und erhalte einen Einblick in die permakulturelle Praxis des Regenwassermanagements im PEACE OF LAND.

✍️ Anmeldung:

Um die Veranstaltung für alle Beteiligten bei einer angenehmen Teilnehmerzahl zu halten, würden wir uns über eine verbindliche namentlich Voranmeldung freuen.

♾️ Energie-Ausgleich:
Wir freuen uns über eine Spende für unsere laufenden Kosten, wie Miete, Energie, Verbrauchsmittel, Instandhaltung, Ausbau! Empfehlung: 5 – 10 € pro Person. Bei wem Geld eine knappe Ressource ist der sei eingeladen oder gibt, was möglich ist.

🗺️ Ort:
Peace of Land,
Am Weingarten 14,
10407 Berlin

Anfahrtsskizze