Das Summen der Bienen und Wildbienen

Führung & Workshop: Wir bauen ein Haus für Wildbienen

mit Imkerin Silke Meyer · SALZUNDHONIG · 

Das Summen wird lauter je näher man den Bienenstöcken kommt… Angefangen mit der Geschichte der Bienen, ihrer Entwicklung bis zu unserer heutigen Situation, welche von Insektensterben geprägt ist, werden wir unser Verhältnis zu ihnen erkunden und Handlungsspielräume erörtern. Neben der Honigbiene gibt es ca. 300 Wildbienenarten in Berlin, bis zu 600 in Deutschland, und wir werden entdecken wieviele Arten im Peace of Land herumfliegen. Wir werden mit unseren Sinnen in die Welt der Bienen eintauchen. Wir werden sie am Flugloch und auf den Wiesen beobachten und einen Blick in den Bienenstock werfen, wo die Bienen im Frühling und Sommer den Nektar der Sommerblüten einbringen – und wir werden den Honigüberschuss stockwarm probieren.

Und die Wildbienen werden den Winter als Puppen in ihren Sandhaufen, Niströhren und Holzlöchern verbringen, bis sie im Frühling des nächsten Jahres schlüpfen. Wir werden in einem Schaukasten beobachten können wie sie gerade diese Zeit verbringen. Und um ihnen im nächsten Jahr eine Nistmöglichkeit zu bieten werden wir Ihnen Niströhren aus Bambusstäben und Holzblöcken bauen.

Zum Abschluss des Tages werden wir ein Feuer machen und ein Wildkräuter Omelette in Stielpfannen braten.

Die Teilnahme am Workshop und das gemeinsame vegetarische Abendessen ist kostenlos. 

Anmeldung unter: Silke Meyer, post@salzundhonig.de

De Workshop ist gefördert von INVOLVE

Corona Schutz Maßnahme: Bitte kommt geimpft, genesen oder getestet zum Workshop. Der C-19 Schnelltest kann selbst durchgeführt sein oder am Eingang für 5€ gemacht werden. Aktuelle Maßnahmen werden per Email kommuniziert.

 

Silke Meyer

Unter SALZUNDHONIG arbeitet Silke Meyer als Grafikerin, Künstlerin und Imkerin von Berlin aus in Kontexten der Kulturlandschaft und Bienengesellschaft. Sie lernt vom Wesen der Bienen – ihre Intelligenz und Organisation ist reiche Inspiration. Sie kümmert sich um ihr Wohlergehen und bekommt im Austausch so wundervolle Dinge wie Honig, Propolis und Wachs. Sie schnitzt Bienenskulpturen aus Baumstämmen in denen die Bienen dann luxuriös und artgerecht wohnen können. Seit 2020 betreut sie die Bienenvölker im Peace of Land und beginnt die Bienenskulptur „Brahmari Devi“als Wohnraum für die Bienen zu schnitzen. Und dann soll im nächsten Jahr ein Bienenschwarm einziehen… Neben der künstlerischen Arbeit unter SALZUNDHONIG wirkt sie auch im Leitungsteam von Mellifera Berlin, der Imkercommunity für ökologische und wesensgemäße Bienenhaltung.

www.mellifera-berlin.de
www.salzundhonig.de