Wasser im Garten im Klimawandel – Langer Tag der Stadtnatur 2024

Der Lange Tag der Stadtnatur 2024 steht dieses Jahr unter dem Oberthema Wasser.

Eine super Gelegenheit euch vorzustellen wie wir Regenwasser auffangen und mit welcher Technologie wir dieses automatisiert oder manuell in den Garten dahin leiten, wo es benötigt wird. Im Anschluss freuen wir uns mit euch in den Austausch zu gehen über gärtnerische Methoden mit denen man Wasser einsparen kann.

Die Nutzung von Regenwasser im Garten hat viele Vorteile. Zum einen mögen die Pflanzen das weichere Wasser lieber als das kalkhaltige Leitungswasser. Zum anderen ist es gerade jetzt im Klimawandel zunehmend wichtiger Regenwasser nicht in die Kanalisation zu leiten sondern in unseren Grünflächen versickern zu lassen um das Grundwasser zu speisen und für Kühlung zu sorgen. Das Land Berlin hat dafür sogar die Strategie die Stadt zur „Schwammstadt“ umzubauen und fördert Maßnahmen mit Fördermitteln und setzt eigene Projekte in der Stadtentwicklung um. Auch eigenes Geld lässt sich sparen, wenn man bei der Bewässern des Gartens auf Leitungswasser verzichtet.

* * *

Im Mai und Juni 2023 erlebten wir die Auswirkungen von sechs Wochen ohne nennenswerten Regen auf unseren Garten und die städtischen Ökosysteme. Dies inspirierte uns im Peace of Land, uns rasch mit dem Thema Regenwassermanagement zu befassen und Möglichkeiten zum Auffangen und gezielten Ableiten in die Beete zu erkunden. Der enorme Gießaufwand während dieser Zeit motivierte uns zur Entwicklung eines unterirdischen Bewässerungssystems für größere Beetflächen.  Einblicke in die Umsetzung findest Du bei uns im Blog